Sie sind hier: Startseite > Projekt-Berichte – Jahreshauptversammlung 2020
Projekt-Berichte Logo Burgbernheimm hilft aus Printmedien
Wir stellen unsere Projekte Klick->hier vor
 

Jahreshauptversammlung 2020

VorstandDie von vielen Bürgern unterstützte Initiative Burgbernheim hilft wird auch die kommenden drei Jahre unter bewährter Führung Hilfe zur Selbsthilfe in den Vordergrund ihrer Aktivitäten stellen. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurde die komplette Vorstandschaft um Vorsitzende Anna Wittig einstimmig bestätigt und sogar noch um einen Beisitzer erweitert.

Wichtigster Beschluss: Die Unterstützung für die Mittagsverpflegung der Bergdorf-Schule in Nepal wird fortgesetzt

Bericht: Stefan Schuster

Im Rückblick auf die jüngsten Maßnahmen konnte die Vorsitzende davon berichten, dass mit Mitteln von der Frankenhöhe an der Arukharka-Schule im Himalaya-Massiv eine Wasserleitung und Waschbecken zur Verbesserung der hygienischen Verhältnisse installiert wurden. Auch gab es neue Schulkleidung. Über das ganze Jahr hinweg konnte zudem die Schulspeisung für die rund 60 Schüler und Lehrer finanziell sichergestellt werden. Die Kosten für die tägliche warme Mahlzeit ergänzt von frischem Obst wird auch in diesem Jahr vom Burgbernheimer Hilfsprojekt übernommen. Eine weitere Aktion, die nicht nur bei den Bedürftigen gut ankommt, sondern auch den Organisatoren viel Spaß bereitete, konnte ebenfalls erfolgreich abgeschlossen werden: Bei einer in Kooperation mit dem Fürther Organisation Vision for the world durchgeführten Brillenaktion kamen binnen weniger Tage im Rathaus 1600 nicht mehr benötigte Sehhilfen zusammen. Wie deren Vizepräsidentin Susanne Grethlein in einem Schreiben berichtete, wurden die Brillen schon kurz nach der Sammelaktion von Fachleuten geprüft und eingestuft, ehe sie zum großen Teil nach Nepal, aber auch in osteuropäische Regionen gebracht wurden. Aufgrund der großen Bandbreite der Sehstärken war es möglich, selbst größere Sehschwächen auszugleichen. Gefragt waren bei Kindern wie Erwachsenen ganz besonders Lesebrillen.

 

Bei den von Bürgermeister Matthias Schwarz zügig durchgeführten Neuwahlen wurde Vorsitzende Anna Wittig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Unverändert besetzt bleiben auch die weiteren Vorstandsämter mit Maria Kühn als stellvertretende Vorsitzende, Karl-Otto Mollwitz als Kassenwart und Stefan Schuster als Schriftführer. Wie bisher gehören als Beisitzer Franziska Rohm und Gerhard Wittig dem Gremium des 106 Mitglieder zählenden Vereins an. Neu hinzu kommt als weiterer Beisitzer Jochen Leberecht, der auch die Gestaltung und Betreuung des Internetauftritts übernommen hat. Die Kasse wird auch die nächsten Jahre von Matthias Schwarz und Josef Bacher geprüft.

 

Zum Ende der Versammlung gab es noch ein ganz besonderes Ereignis: Mit dem erst fünf Monate alten Georg konnte das sicherlich jüngste Mitglied in der zwischenzeitlich 15-jährigen Vereinsgeschichte in den Kreis der 107. Unterstützer aufgenommen werden.

 

 Vorstand 2020

Die um einen Beisitzer verstärkte Vorstandschaft des Hilfsprojektes Burgbernheim
(vordere Reihe v.l.): Josef Bacher, Maria Kühn mit Georg, Anna Wittig und Franziska Rohm
(hinten v.l.): Matthias Schwarz, Gerhard Wittig, Stefan Schuster, Jochen Leberecht und Karl-Otto Mollwitz. 
(Photo: Moritz Leberecht)